Erinnere dich, wer du bist

Allgemein

„Erinnere dich, wer du bist.“ Das , was auf den ersten Blick so einfach klingt, ist in Wirklichkeit ein ganz schön langer Weg.

Oft sind wir uns gar nicht bewusst darüber, dass wir uns im Laufe des Lebens vergessen. Wir werden erwachsen und werfen selbstverständlich alte Überzeugungen, Ansichten und Vorstellungen über Bord. Manchmal gehen dabei jedoch auch wertvolle Informationen verloren. Wir vergessen gerade die Dinge, die uns einst so gut getan haben und uns, ohne es zu wissen, Kraft und Energie gaben.

Als Kinder waren wir alle Entdecker. Wir sahen die Welt das erste Mal und waren ganz erpicht darauf, alles in möglichst kurzer Zeit zu entdecken. Wir probierten uns aus, scheiterten, versuchten es wieder und wieder bis wir eines Tages voller Freude und Stolz unser Können präsentierten.

Über die Zeit kann es jedoch passieren, dass wir uns soweit von unserem Wesen entfernen, dass wir vergessen, wer wir im Kern eigentlich sind. Vergessen worauf wir stolz waren und was uns als Kind aus tiefstem Herzen Freude bereitet hat.

Vielleicht war es die Liebe zu Tieren oder Pflanzen. Vielleicht die Liebe zum Sport. Vielleicht aber auch die Liebe zur Musik, zum Malen, zum Bauen, zum Basteln oder zum Sammeln von Briefmarken. Was auch immer dir Freude bereitet hat, es ist noch immer in dir.

Möglicherweise hast du diese wertvollen Informationen über die Zeit des Erwachsenwerdens tatsächlich über Bord geworfen und wunderst dich, warum du dich heute nur schwer für Dinge begeistern kannst. Manchmal legen wir sogar so einen 180° Drift hin, dass wir völlig konträr sind zu dem Menschen, der wir als Kind einmal gewesen sind.

Glaube mir, es lohnt sich mal zurückzublicken. Und sich eine kleine Zeitreise zu erlauben. Nach den Dingen zu suchen, die dich im Herzen begeistert haben und sie mit ins Hier und Jetzt zu nehmen. Es wird Schwung in deinen Alltag bringen, das sage ich dir aus eigener Erfahrung!