Warum sich der Pfad der Persönlichkeitsentwicklung für dich lohnt

Life-Balance, persönlichkeitsentwicklung

Wow, wie viel Zeit vergangen ist… La petite Anni stand nun eine ganze Weile still. Ich musste anderen Dingen Raum geben, damit sie wirken können und wiederum Dinge hinten anstellen, die gerade nicht dran waren.

Jetzt freue ich mich darüber wieder das Klappern der Tasten meines Laptops zu hören wenn ich diese Zeilen tippe. Das Schreiben hat mir gefehlt. Normalerweise weiß ich um den Schatz meiner Texte, denn sie drücken oftmals das aus, wofür ich keine gesprochenen Worte finde. Geschriebene Worte sind mein geliebtes Medium der Kommunikation. Es sortiert mich. Und trotz alledem habe ich im November ein zweites Herzensprojekt dazu gewonnen, das mich nochmal persönlich neu fordert: mein erster, eigener Podcast namens WACHSTUMSMOMENTE (hier gehts zum Podcast) . Der Name lässt vermuten, dass auch dieser Podcast nicht gerade frei von tiefsinnigen Themen ist. Über Persönlichkeitsentwicklung und Spiritualität zu sprechen ist mittlerweile ein fester Bestandteile meiner Identität geworden. Dieser Wandel erscheint auch mir so manches Mal noch fremd, da er auf den ersten Blick nicht so sehr zu der Anni zu passen scheint, die ich vor wenigen Jahren noch gewesen bin. Doch so ist das mit dem Pfad der Selbstfindung. Hat man ihn einmal betreten, gibt es kein zurück mehr. Und manchmal läuft man aus Neugier so schnell, dass das Außen den Wandel nicht nachvollzieht. (Nicht, dass das dessen Aufgabe wäre.)

„Traue dich, verletzlich zu sein“

Ich habe meine transformierte Persönlichkeit inzwischen angenommen und wirklich lieben gelernt. So verletzlich und doch so frei. Frei von Angst darüber, dass es zu persönlich, zu emotional, zu sensibel sein könnte. Ich habe aufgehört, nach so vielen Jahren immer ETWAS sein zu wollen. Stattdessen habe ich mich Ende 2019 dafür entschieden schlichtweg so zu sein wie ich wirklich bin. Mit all meinen Farben, mit all meinen Facetten, mit all meinen Schwächen und Schatten und all meinem Temperament. 

Ja, dieser Wandel befreit im wahrsten Sinne. Nicht nur von alten Mauern, die errichtet wurden und hinter denen man sich so lange versteckt hat. Nein. Persönliche Weiterentwicklung befreit auch von so vielen Dingen, die zwar im Leben sind , aber eigentlich noch nie so richtig zu einem gehört haben. Überflüssiger Ballast in Form von Klamotten und Dingen, die das Haus verstopfen. Unwahre Glaubenssätze über uns und die Welt, die wir wahrnehmen. Menschen, die einerseits vorgeben dich zu mögen und hinter deinem Rücken die Augen verdrehen. Der Wandel, der im Inneren stattfindet, wird sich auch im Außen sichtbar machen. Alles, was nicht zu mir gehört, wird gehen – und es ist ok.

„Unsere Außenwelt ist der Spiegel unserer Seele.“

Unsere Außenwelt ist der Spiegel unserer Seele. Nicht nur was das Chaos im eigenen Haus betrifft, sondern unsere Außenwelt vermag uns auch die Schatten zu zeigen, die wir in uns tragen und die geheilt werden wollen. 

Ja, persönliche Weiterentwicklung kann auch ein schmerzhafter Prozess sein. Doch je besser wir darin werden, Dinge loszulassen, die nicht zu uns gehören, desto mehr kommen wir bei uns an. Es ist eine wertvolle Erkenntnis, die ich mir vor Augen halte, wenn das Loslassen besonders schwer fällt.

Wenn auch Du im Leben demnächst wieder vor einem Punkt oder einer Herausforderung stehst, die dich dazu zwingt, dass du sie anschaust und entscheidest „ich werde es loslassen müssen, um glücklich zu sein“ dann denke daran, dass der Schlüssel zum Loslassen die Annahme ist. 

Nichts im Leben ist für immer – alles wird gehen, bis auch wir eines Tages gehen werden. Die Annahme darüber, dass es so ist erleichtert jedes Loslassen, was dir auf deinem Weg begegnet. 

Lass los und werde frei.

Bis Bald, 

Deine Anni 

PS: Wenn du Lust hast, höre doch mal in meinen Podcast WACHSTUMSMOMENTE rein! Diesen findest du hier und überall da, wo es Podcasts gibt 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s